Zurück zur Liste

Felsenpfad

Gerolstein, Bahnhofstraße 4

Route anzeigen

Der Vulkaneifel-Muße-Pfad „Gerolsteiner Dolomiten Acht“ besteht aus einer Nord- und Südroute. Der „nördliche“ Felsenpfad und der „südliche“ Keltenpfad starten im Stadtpark. Die lückenlose Beschilderung ermöglicht ein spontanes und individuelles Touren, gerne als Halbtages-, in Kombination beider Rundkurse auch als Tagestour. Der Gerolsteiner Felsenpfad trägt seinen Namen zu Recht. Die eindrucksvollen Felswände von Munterley und Hustley sind markante Wahrzeichen der Stadt und garantieren atemberaubende Fernblicke. Die Buchenlochhöhle, der gigantische Kessel der Papenkaule und die Kasselburg mit dem bekannten Adler- und Wolfspark sind nur eine kleine Auswahl an Sehenswürdigkeiten entlang der Wegführung über naturbelassene Pfade und komplettieren das außergewöhnliche Wander- und Sinneserlebnis.
Der Gerolsteiner Keltenpfad besticht durch lautlose Wald-passagen mit urwüchsigem Baumbestand, bietet einen fantastischen Rundumblick vom rund 10 m hohen Aus-
sichtsturm auf der Dietzenley und gewährt Einblick in die Zeit der Kelten und die geheimnisvolle Sage rund um Graf Karl Ferdinand von Gerolstein und seine Gemahlin. Die „Gerolsteiner Dolomiten Acht“ besteht aus folgenden Routen: Felsenpfad und Keltenpfad.





Über "Route anzeigen" werden Sie zum Startpunkt der Wanderung geleitet.