Info-Tag für ukrainische Flüchtlinge

Geschrieben am 28.03.2022


Bereits seit Ausbruch des Krieges in der Ukraine bereiten sich die Kreisverwaltung Vulkaneifel und die Verbandsgemeinden gemeinsam mit dem Land Rheinland-Pfalz auf die Menschen vor, die aus der Ukraine geflüchtet sind und hier Schutz suchen. Aktuell befinden sind im Landkreis Vulkaneifel schon weit über 400 Menschen aus der Ukraine. Es werden täglich mehr. Die Ausländerbehörde des Landkreises Vulkaneifel lädt zur Registrierung nach und nach schriftlich die ukrainischen Flüchtlinge ein. Dies geschieht erstmalig zusätzlich zu den regulären Öffnungszeiten am Samstag, 2. April.
Dabei bringen die Menschen eine Fülle von Fragen mit, um sich hier bei uns – in einem für sie völlig fremden Land – zurecht zu finden.Die Kreisverwaltung Vulkaneifel bietet daher für ukrainische Flüchtlinge, die bereits bei uns im Landkreis Vulkaneifel untergebracht sind, am 
Samstag,  2. April  von 13:00 - 16:00 Uhr 
Kreisverwaltung Vulkaneifel, Mainzer Strasse 25, in Daun einen ersten Info-Tag an. Dabei stehen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Ausländerbehörde, Jugendamt und Sozialamt sowohl bei ausländerrechtlichen Fragen, als auch bei Fragen rund um Unterbringung und Versorgung zur Verfügung. Um die Sprachbarrieren zu überwinden, sind Dolmetscher vor Ort.
Gleichzeitig steht ebenfalls von 13:00 Uhr bis 16:00 Uhr das Impfmobil des Landkreises Vulkaneifel vor der Kreisverwaltung Vulkaneifel und bietet den ukrainischen Flüchtlingen sowie allen Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit der Corona-Schutzimpfung mit dem Impfstoff von Biontech an.
Wir weisen in diesem Zusammenhang darauf hin, dass Geflüchtete aus der Ukraine kostenlos mit dem Bus in die Kreisstadt kommen können. Zur kostenlosen Nutzung des ÖPNV reicht die Vorlage eines ukrainischen Ausweisdokumentes.