Neues E-Carsharing Projekt gestartet

Geschrieben am 19.10.2021


Der Landkreis Vulkaneifel, die Kreissparkasse Vulkaneifel sowie die EifelEnergiegenossenschaft (eegon eG) starten ein neues E-Carsharing-Projekt für die Vulkaneifel. Volker Pressel, Vorstand der EifelEnergiegenossenschaft, Landrätin Julia Gieseking sowie der Vorstand der Kreissparkasse Vulkaneifel, Dietmar Pitzen und Stephan Alt, stellten das Gemeinschaftsprojekt E-Carsharing zusammen mit dem Klimaschutzmanagement des Landkreises Vulkaneifel offiziell vor. „Wir freuen uns, den Bürgern und Bürgerinnen ein zusätzliches Mobilitätsangebot machen zu können!“, betont Landrätin Julia Gieseking. „Mit unserem E-Carsharing Angebot wollen wir die Bürger und Bürgerinnen ermuntern, spontan und flexibel neue Mobilitätswege auszuprobieren und sich mit dem E-Carsharing vertraut zu machen“, so die Landrätin.
„Wer sich einmal unter eegon/go zum Carsharing angemeldet hat, kann das E-Fahrzeug aufschließen, nutzen und laden“, informierte eegon Vorstand Volker Pressel. Carsharing sei auch im Vulkaneifelkreis eine echte Alternative für alle Menschen ohne eigenes Auto sowie für Touristen oder Einheimische, die  einmal das Fahren eines E-Autos testen möchten. „Wir sind sehr froh, Partner wie die Kreisverwaltung Vulkaneifel und die Kreissparkasse Vulkaneifel gefunden zu haben“, betonte Volker Pressel.Als Ankermieter nutzen Kreisverwaltung und Kreissparkasse Vulkaneifel das Elektroauto als Poolfahrzeug während der Öffnungs- und Beratungszeiten. Wochentags steht das Fahrzeug jedem interessierten Führerscheinbesitzer dienstags, mittwochs und donnerstags ab 16:00 Uhr sowie montags und freitags ab 18:00 Uhr zur Verfügung. Am Wochenende kann das Elektrofahrzeug ganztags genutzt werden. Es handelt sich hierbei um ein stationengebundenes E-Carsharing, was bedeutet, dass das Auto an der Kreisverwaltung bzw. an der Kreissparkasse gemietet und abgestellt werden kann. Das Fahrzeug, ein Renault ZOE, eignet sich besonders gut für Kurz- und Mittelstrecken.
Pro gefahrenen Kilometer zahlt der Nutzer einen Kilometerpreis von 35 Cent zuzüglich einer einmaligen Buchungsgebühr und einem Stundentarif. Im Tarif sind der Ladestrom, die Versicherung und weitere Punkte vollumfänglich abgegolten.
Im Rahmen der Kooperation kümmert sich eegon um die Bereitstellung und den Betrieb des Elektrofahrzeugs, die Kundenbetreuung, Verwaltung und Abrechnung.
„Als Bürgerenergiegenossenschaft in der Region ist es unsere Aufgabe, Wohlbefinden zur Verfügung zu stellen und auch in Zukunftstechnologien zu investieren“, so eegon Vorstand Volker Pressel. In diesem Zusammenhang machte Volker Pressel auf das Laden der Fahrzeuge aufmerksam: „Es ist wichtig, dass die Fahrzeuge Naturstrom aus erneuerbaren Energien laden. Dafür sorgen wir mit unseren Anlagen aus Wind und Photovoltaik.“ Nur so könne die Energiewende vorangebracht werden. Auch habe man mit den Parkplätzen an der Kreisverwaltung und vor der Hauptstelle der Kreissparkasse Vulkaneifel in Daun einen optimalen Standort für das E-Carsharing gefunden.
Das Leihauto macht elektrisches Fahren für Jedermann umweltfreundlich möglich und leistet so nach Meinung der Initiatoren einen spürbaren Beitrag zur Weiterentwicklung der Elektromobilität und zum praktizierten Umweltschutz in der Region.