Bundesnotbremse im Landkreis Vulkaneifel

Geschrieben am 23.04.2021


Im Wesentlichen ergeben sich für die Bürgerinnen und Bürger bei uns im Landkreis Vulkaneifel folgende Änderungen bzgl. der bisher geltenden Allgemeinverfügung:

Ausgangsbeschränkungen ab 22 Uhr statt 21 Uhr
Joggen und Spazierengehen alleine ist bis 24 Uhr erlaubt. Ebenso davon ausgenommen sind unaufschiebbare Belange wie medizinische oder veterinärmedizinische Notfälle, die Berufsausübung, Betreuung unterstützungsbedürftiger Personen, Begleitung von Sterbenden, Versorgung von Tieren sowie unter Glaubhaftmachung ähnlich gewichtige und unabweisbare Zwecke

Ein Haushalt trifft maximal eine weitere Person
Verstöße gegen Kontaktbeschränkungen im Privaten werden geahndet.

Schulen und Kitas
Bei Inzidenzen von mehr als 165 Fernunterricht und Notbetreuung, Kita in der Notbetreuung. Kinder bis 14 Jahre können draußen in einer Gruppe mit bis zu fünf anderen Kindern kontaktfrei Sport machen.

Friseur, der Fußpflege, Zoos
Hier werden tagesaktuelle (24 Stunden gültig) Antigen-Schnelltests nötig. Diese können an den zahlreichen Schnellteststationen kostenlos durchgeführt werden. Bei Vorliegen eines negativen Testes erhalten Sie dort einen entsprechenden Nachweis.

Einzelhandel
Hier gilt bei einer Inzidenz zwischen 100 und 150: Zulass nur nach vorheriger Terminbuchung und Vorlage/ Nachweis eines negativen Antigen-Schnelltests. Ausgenommen von den Maßnahmen sind der Lebensmittelhandel, Getränkemärkte, Reformhäuser, Babyfachmärkte, Apotheken, Sanitätshäuser, Drogerien, Optiker, Hörakustiker, Tankstellen, Stellen des Zeitungsverkaufs, Buchhandlungen, Blumenfachgeschäfte, Tierbedarfsmärkte, Gartenmärkte und Großhandel.