40.000 neue Bäume für den Gerolsteiner Zukunftswald

Geschrieben am 04.01.2021


Mitmach-Aktion des Gerolsteiner Brunnen findet große Resonanz  „Pflanze einen digitalen Baum - dann pflanzen wir ihn in echt“, mit diesem Aufruf hatte sich der Gerolsteiner Brunnen im November an die Öffentlichkeit gewandt. Auf der Website zur Gerolsteiner Baumpflanzaktion konnte man zwischen sechs Baumarten wählen und seinen Baum – ohne eigene Kosten – digital pflanzen. Ergebnis der Aktion: 40.000 neue Setzlinge für den Gerolsteiner Zukunftswald! Jeder Teilnehmer/jede Teilnehmerin wird über den Pflanzprozess auf dem Laufenden gehalten. Die große digitale Baumpflanzaktion ist Teil des Aufforstungsprojekts „Gerolsteiner Zukunftswald“, das der Mineralbrunnen 2013 in Kooperation mit Landesforsten Rheinland-Pfalz ins Leben gerufen und seitdem kontinuierlich weiterentwickelt hat. Ziel dieses Engagements ist, den Aufbau klimabeständiger Mischwälder zu fördern und so dazu beizutragen, die Eifelwälder trotz Klimawandel auch für die nachwachsenden Generationen zu erhalten. Seit 2013 hat Gerolsteiner in der Region rund um Gerolstein bereits 45.000 neue Bäume gepflanzt. 2020 und in den folgenden Jahren weitet das Unternehmen die Aufforstung im Zukunftswald noch deutlich aus.



Mit der digitalen Baumpflanzaktion wollte Gerolsteiner Zeichen setzen: „Uns ist es wichtig, die Menschen aktiv in dieses Nachhaltigkeitsprojekt einzubeziehen. Das macht erlebbar, welche Rolle intakte Wälder für den Klimaschutz, aber auch für den Schutz des Wassers haben, denn sie wirken als natürliche Wasserfilter und -speicher. Wir müssen den Wald erhalten, weil er seit tausenden Jahren für Wasser von allerhöchster Qualität sorgt“, erläutert Roel Annega, Vorsitzender der Geschäftsführung des Gerolsteiner Brunnen. Prominente Unterstützung erhielt die digitale Baumpflanzaktion in den sozialen Medien durch Natur- und Tierfilmer Andreas Kieling sowie Thomas D von den Fantastischen Vier. Beide leben schon lange in der Eifel und sind seit 2020 Markenbotschafter für die Gerolsteiner Nachhaltigkeitsprojekte. Angesichts der guten Resonanz plant Gerolsteiner, die Aktion 2021 zu wiederholen.

Der Gerolsteiner Brunnen ist seit 2020 klimaneutral. Das Unternehmen bekennt sich als erster deutscher Mineralbrunnen zum 1,5°-Ziel der internationalen Klimaschutzpolitik, nach dem der globale Temperaturanstieg durch den Treibhauseffekt bis 2030 auf maximal 1,5 C beschränkt werden soll.

Mehr zum Aufforstungsprojekt: https://www.gerolsteiner.de/de/gerolsteiner-brunnen/nachhaltigkeit-umwelt/baumpflanzaktion/